Der Verein

Die Konzertpianistin Leyda Ungerer gründete 1966 in Königstein/Taunus einen privaten Kreis mit dem Ziel, jungen überdurchschnittlich begabten Musikern ein Podium zu bieten. Auf Anregung dieses Kreises wurde 1981 „Freunde junger Musiker“ in München als fünfter von inzwischen acht Musikkreisen in Deutschland ins Leben gerufen. Kurz vor unserem 25-jährigen Bestehen im Jahre 2006 haben wir einen gemeinnützigen, eingetragenen Verein gegründet.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, junge Musiker zu fördern, die eine außergewöhnliche musikalische Begabung besitzen und auf ihrem Instrument bereits ein künstlerisch hohes Niveau erreicht haben.

Über das Jahr verteilt veranstalten wir sechs Konzerte, die überwiegend in den Häusern unserer Mitglieder stattfinden. So haben die Künstler die Möglichkeit, sich bereits in jungen Jahren dem Publikum vorzustellen und dabei wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Beim anschließenden Empfang gibt es einen intensiven Gedankenaustausch mit den Künstlern.

Darüber hinaus ermöglichen wir es besonders Begabten, gelegentlich als Solisten mit einem Orchester öffentlich aufzutreten. Die Solistenhonorare übernehmen wir.

Außerdem vergeben wir Stipendien an Studenten mit herausragender Begabung und einen Sonderpreis bei Jugend Musiziert. Die Mittel werden durch Beiträge der Mitglieder und Spenden aufgebracht.